Zurück in der internationalen Szene

Mit dem kleinen aber feinen Abstecher in die nationale Ruderszene bin ich nun seit der Schweizermeisterschaft wieder international unterwegs.

Rotterdam ist bereits schon das Finale der Weltcupserie und somit auch der letzte große Test vor der Weltmeisterschaft in Linz.

Mit Sicherheit und Zuversicht nach Rotterdam reisen darf ich nicht nur dank meinem neuen Partner, der Zurich Versicherung Generalagentur Patrick Küng, sondern auch dank der Schweizer Meisterschaft.

Da wir im Ruderclub Kreuzlingen momentan sehr erfolgreichen Nachwuchs aber leider keine Ruderer in meiner Alterskategorie haben, war auch dieses Jahr die Bootsklasse wieder gegeben. Dies brachte den Vorteil mit sich, dass ich nur gerade einmal die Schweizer Farben mit den Kreuzlinger Farben wechseln musste um startklar zu sein. Mit von der Partie war auch Roman Röösli. Eine Rivalität welche schon lange besteht, doch dieses Jahr mit dem besseren Ende für Roman. Dennoch bin ich zufrieden mit meinem Vizemeistertitel und freue mich nun auf den bevorstehenden Wettkampf.

Morgen um 12:05 Uhr geht es für mich mit dem Vorlauf los. Die ersten 4 Boote qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Wie immer kann alles live auf   http://www.worldrowing.com/news/how-follow-2019-world-rowing-cup-iii-rotterdam mitverfolgt werden.