Zurück im Wintertraining

Mit dem  Fourshead  (mehr dazu weiter unten), kam unsere Saison definitiv zu einem Ende. Es ist jeweils der Start unseres Wintertrainings und die Wiederaufnahme des regelmäßigen Trainingsbetriebs in Sarnen.

Der Herbst ist eine tolle Zeit, nach einer wohl verdienten Pause schreit der Körper wieder nach Bewegung.  Die Jahreszeit bringt die Möglichkeit mit sich,  Fahrradtouren und div. andere Sportarten auszuüben. Doch wird einem auch schnell wieder bewusst, wie stark man an Leistungsvermögen über die Ferien verloren hat. Somit kommen die Herbstrennen, wie in diesem Jahr der Armadacup und Fourshead, sehr gelegen, um den Motor wieder zu starten. Der Wille zu performen verbunden mit Spass und Austausch mit anderen Topathleten, ist jeweils eine super Motivationsspritze für das lange und harte Wintertraining.

Dieses Jahr hatte ich die Ehre, mit Fiorin, Barnabé  und Andri den Fourshead in England vorbereiten zu dürfen. Dieses Rennen wird im 4er  auf der Originalstrecke des Achter-Rennens zwischen Oxford/Cambridge ausgetragen.
Gutes Rudern und kleine Steuerschwierigkeiten platzierte uns auf dem guten 5. Rang.

Wie gesagt, der Trainingsbetrieb in Sarnen von Mittwoch bis Sonntag ist wieder in vollem Gange. Dabei wird der Ergo- und Langstreckentest von nächster Woche eine erste wichtige Standortbestimmung auf dem Weg nach Tokyo sein.

Fourshead Bild: WEROW