???????

Ganz ehrlich, ich habe keinen Titel für diesen Beitrag gefunden. Denn in letzter Zeit ist so viel gegangen, worauf ich alles einen Bericht veröffentlichen hätte können. Darum alles in kürze gefasst.

Mittlerweile bin ich in den Rhythmus der Schule gekommen. Die ersten Stunden in der Schule waren nicht leicht. Ich hatte mehr mit der Konzentration zu kämpfen, als mit dem Stoff, der mir der Lehrer versucht hat zu erklären. Nach 5 Jahren Schulpause und 3 Wochen verpasster Schulstoff, war das bestimmt nicht der einfachste Einstieg in die BMS. Aber ich hatte nette Mitschüler die mir geholfen haben und jetzt läuft’s und ich bin super zufrieden. Dass eine Abwechslung zum Rudern auch den Erfolgen gut tut, hat sich letzte Woche herausgestellt. So konnte ich meinen Vorjahressieg im Einer bei dem legendären Armadacup vor Damir Martin aus Kroatien(Weltmeister 4x) und Sauluis Ritter aus Litauen (Vizeweltmeister 2x), sowie Olympiasieger Maheé Drysdale und Weltmeister Ondrej Synek verteidigen.

Erst gerade dieses Wochenende hatten wir unser erstes Trainingswochenende vom Nationalkader aus, wo wir viel Einer und Doppelvierer-Kombinationen gefahren sind. Wie Ihr seht, ich bin wieder voll dran, um meine nächsten Ziele zu erreichen.

Armadacup 2013,

Armadacup 2013 001

End of season

End of season

Mit dem A-Finale vom Samstag ist nun die Saison 2013 vorbei. Mir bleiben tolle Rennen, schöne aber auch viele harte Trainings und nicht zu letzt die WM-Goldmedallie in Erinnerung. Durch das konstant gute Training in den letzten Jahren und den physischen Fortschritten in der Spitzensport-RS, wo wir als Profi trainieren konnten, hatte ich gleich zwei Rekorde gebrochen (<7min im Einer und <6min auf dem Ergo). Deutlich gesteigert habe ich mich auch im Kraftberreich, was doch ein super Einstieg in diesen neuen Olympiazyklus ist.

Ich will Euch für Eure Unterstützung danken!!!!!!. Ich geniesse noch ein paar Tage in Seoul, bevor es nächste Woche mit der BMS anfängt. Eine neue Herausforderung, auf die ich mich freue.image

Morgen Renntag

Die Schläge waren satt, der Fokus im Boot. Wir wissen wohin wir wollen, morgen haben wir es in der Hand. 11.24 Ortszeit (04.24 SUI) startet der Halbfinal in dem 2×3 startplätze für das Finale vom Samstag vergeben werden.

 

11:24 (04:24 Uhr)

M4x, Barnabé Delarze, Nico Stahlberg, Augustin Maillefer, David Aregger

SF 1: NED, SUI, GBR, GER, ITA, CZE

SF 2: RUS, EST, CRO, UKR, SLO, CAN

 

 

Gelungener Start

Mit einem guten Vorlauf dürfen wir in die WM starten. So haben wir uns mit dem 2. platz hinter Kroatien und der 5. schnellsten Zeit direkt für das Halbfinale vom Donnerstag qualifiziert. Dort wird es heftig zur Sache gehen, aber jetzt erst einmal herunterfahren und dann mit voller Stärke wieder an den Start.image

Here we go! We are in the 2nd heat tomorrow at 13:23 Korean time, 6:23 Swiss time. You can wake up and follow us live here : http://static.sportresult.com/federations/fisa/tracker/ Maybe a good start for the day… First 2 spots get directly in the semifinal!

Neues Video, wir brauchen Eure Hilfe!!!!!!

Wir, der Schweizer Doppelvierer, haben ein neues Video von unserem Training und der Vorbereitung auf Korea auf das Netz gestellt. Schaut es Euch an, und wenn es Euch gefällt, bitte Votet für Uns!!!!! Denn mit jeder Stimme steigt unsere Chance auf den Gewinn des Hauptpreises von 10’000 Fr., was für uns eine super Unterstützung wäre.

Video auf: http://www.alles-geben.ch/Video/Index/43?p=0&c=1

Ich zähle auf Euch!!!! Danke

 

Unbenannt

Willkommen Korea

Mittlerweile habe ich mich ganz gut eingelebt in diesem heissen aber schönen Korea. Zu schaffen macht besonders die hohe Luftfeuchtigkeit, aber man lernt damit umzugehen und gewöhnt sich sehr schnell daran.

Sonst bin ich sehr begeistert von der Organisation und der Regattastrecke. Bis jetzt haben wir jeden Tag beste Ruderverhältnisse vorgefunden. Aber nicht nur das Wasser ist Top, gigantisch ist auch die Regattaanlage (Tribüne, Bootshaus etc.).

Dass die Koreaner Freude haben und sich Mühe geben, haben wir schon an unserer Ankunft, mit der  für uns organisierten Empfangs-feier gemerkt. Man darf aber auch gespannt auf  die Zuschauer sein, denn schon an den Vorläufen ist die ganze Tribüne ausverkauft!!!!

 P1030001

 

Gestern hat die Zeit sogar noch für einen kleinen Ausflug gereicht. Ziel war der Tempelbrunnen, wovon wir natürlich auch trinken mussten. Somit sind wir mit heiligem Tempelwasser für unsere bevorstehende Mission gesegnet. (-: