Europameisterschaften 2019

Erstmals vielen Dank an alle welche diesen grandiosen Anlass ermöglicht haben. Ob Volunteer, Organisator, Sponsor, Helfer, Fan oder Athlet, ihr habt eine grandiose Atmosphäre für großartige Rennen geschaffen.

Ich darf auf gute, harte Rennen zurückblicken, welche mich motivieren weiter meinen Weg zu gehen. Denn um mein Ziel Olympia erreichen zu können, muss in den verbleibenden 12 Wochen nochmals gut gearbeitet werden.

Es folgt nun ein längerer Trainings-block in Sarnen, unterbrochen mit dem 2. Weltcup in Poznan, PL vom 21. – 23. Juni sowie der Schweizermeisterschaft erneut auf dem Rotsee vom 5. – 7. Juli.
Bis dahin werde ich viel Zeit auf dem Wasser und im Krafttraum verbringen, um weiter an meinem Bootsspeed zu arbeiten. Aber auch am Schreibtisch steht noch etwas Arbeit an, denn ich werde in dieser Zeit die eine oder andere Klausur schreiben dürfen.