Top 10 am Weltcup-Auftakt in Belgrad

Als Titelverteidiger habe ich mir natürlich mehr erhofft als der 10ter Schlussrang. Als Sportler will man immer höher, weiter, schneller. Doch muss ich mir auch eingestehen, dass meine durch Verletzungen geprägte Vorbereitungen alles andere als gut war und ich mir sogar überlegt habe auf den Weltcupstart zu verzichten.

Ich bin aber froh, habe ich mich dagegen entschieden. Denn von Rennen zu Rennen habe ich langsam wieder an Vertrauen gewonnen und zur alten Stärke zurückgefunden.  Unter anderem war dies nur durch den super Support unseres Physiotherapeuten und Masseur möglich, wofür ich mich sehr bedanken will!

Ich schaue Vorwärts und freue mich auf die kommenden Aufgaben.

 

 

 

B Final

Morgen geht es um die Plätze 7-12

Seit dabei wenn um 12:31 Uhr die Ampeln auf grün schalten.

 

 

 

Vorlauf

Boot poliert, Beine massiert. Morgen 13:05 Uhr geht es endlich los mit dem Vorlauf.

Startliste Weltcup

Seit dem Donnerstag sind wir nun wieder in der Schweiz zurück und mit dem Ende des Trainingslagers sind nun auch die Gegner bekannt.

Der Männereiner verzeichnet mit 38 gemeldeten Booten wieder einmal das grösste Teilnehmerfeld. Mit dabei ist der amtierender Weltmeister Ondrej SYNEK und Vizeweltmeister FOURNIER RODRIGUEZ Angel.  So kann ich mich auf ein gut besetztes Feld freuen und testen wie es um meine Form steht. Spannend wird es aber auch aus Schweizer Sicht, ebenfalls im Einer am Start ist mein Teamkollege Roman RÖÖSLI und wir werden uns gegenseitig bestimmt nicht’s schenken.

Also seit dabei, wenn es dann am Freitag mit den Vorläufen los geht: http://www.worldrowing.com/events/2018-world-rowing-cup-i/

Bevor wir aber am Mittwoch in das Flugzeug Richtung Belgrad  einsteigen, werden wir übers Wochenende in Sarnen noch die letzten Trainingseinheiten absolvieren.

Der Saisonstart naht

Schon bald geht es wieder los, am 1. Juni eröffnet der 1. Weltcup in Belgrad die Saison der Ruderer.

Um auch dieses Jahr wieder optimal dafür vorbereitet zu sein, bin ich momentan in Varese, ITA in einem Trainingslager mit dem Schweizerischen Ruderverband.

Viele Kilometer sollen unser Bewegungsablauf nach dem Wintertraining wieder geschmeidig formen, sodass wir dann wieder möglichst ökonomisch und effizient über die 2km Strecke heizen können.

Ich wünsche Euch sonnige Grüsse aus dem Trainingslager.

 

Fahrt Richtung Belgrad

Seit anfangs Woche bin ich nun wieder auf dem Wasser und ganz ehrlich, es gibt kein besseres Gefühl.

Endlich ist die Wartezeit vorbei und ich kann wieder mit der Trainingsgruppe trainieren, auch wenn ich mit dem Trainingsumfang noch etwas vorsichtig bin.

Doch die Zeit bis zum Saisonstart sollte reichen, um mich bestens auf den ersten Weltcup in Belgrad (1.-3. Juni) vorzubereiten. Denn wie schon im letzten Jahr, darf ich diesen auch dieses Jahr wieder im Einer vorbereiten. Dabei ist mir die Strecke noch sehr gut in Erinnerung geblieben, denn hier durfte ich letztes Jahr meinen ersten Weltcupsieg feiern.

Ich freue mich auf diese Aufgabe und will euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

Keine Trials für mich.

Aufgrund einer sehr starken Verspannung der Rückenmuskulatur, welche ich mir vor gut einer Woche am Ergotest über 2km geholt habe, musste ich die Trails von diesem Wochenende absagen.

Nicht starten zu können und seine Form zu zeigen schmerzt sehr.

Doch liegt der Fokus nun ganz auf dem Wiederaufbau, sodass ich schon möglichst bald wieder im Boot zurück bin und den 1. Weltcup in Belgrad 1.-3. Juni planmässig fahren kann.

 

 

Frohe Ostern

Nicht nur der Osterhase hat Geschenke gebracht sondern auch der Winter hat uns nochmals ordentlich mit Schnee beschenkt. Diese Chance habe ich mir nicht nehmen lassen und habe somit die Langlaufski’s nochmals aus dem Keller hervorgeholt. Doch damit dürfte jetzt endlich genug sein und der Fokus liegt nun voll und ganz auf dem Rudern. Denn schon in 2 Wochen haben wir die internen Ausscheidungen, wo die Boote für die neue Saison gebildet werden.

Mit jedem Tag wo die Temperaturen steigen, freue ich mich somit mehr und mehr auf die kommende Saison.

Ich wünsche euch noch einen ganz schönen Ostermontag und dann einen guten Start in die neue Woche.

 

20180330_084155

Thurgauer Sportler des Jahres 2017

28058878_1632741156780529_6432190902056436737_n

Foto: Gaccioli,
Kreuzlingen

Gestern durfte ich den Preis des Thurgauer Sportler des Jahres entgegen nehmen. Nach unzähligen Nominationen, freut es mich darum umso mehr, dass es dieses Jahr endlich geklappt hat. Aber genau so wie es mich freut, den Preis in den Händen zu halten, will ich all meinen Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu ihren großartigen Leistungen gratulieren und wünsche ihnen nur das Beste für die bevorstehende Saison.

Ja vieles aber nicht alles lief optimal in der letzten Saison, das motiviert mich weiter, an meinen Zielen zu arbeiten. So sehr ich auch als Einzelsportler unterwegs war, konnte ich auf ein grosses Team zählen, das mich auf diesem Weg unterstützt hat. Allen voran möchte ich mich beim Ruderclub Kreuzlingen, meiner Familie, meinen Freunden und meinen privaten Sponsoren bedanken, aber natürlich auch bei all meinen Fans, die mir ihre wertvolle Stimme gegeben haben.

Dabei will ich euch 2 Videos nicht vorenthalten.

Thurgauer Sportlerwahl (Video Nr. 7/17)

Trainingslager Portugal (Training mit Bremse /Musik: tobu&syndec-dusk)